Sonntag, 28. Juli 2013

28.07.2013 Greta zieht aus und Vanda sagt Danke!







Hallo, ich bins nochmal Eure Greta.

Ich habe es mir hier in den letzten Tagen nochmal richtig gut gehen lassen. Wie ihr seht, habe ich jetzt alle Babysitter für mich alleine.
Ich habe sie ganz schön gefordert und es blieb ihnen nichts anderes übrig, als Brenda als Unterstützung zu holen. So war dann auch mein Spiel- und Spassprogramm gesichert.


Heute war es dann soweit.
Ich wurde von meiner neuen Familie abgeholt. Natürlich habe ich direkt ihr Herz erobert und in dem Kind bestimmt einen super Spielkammeraden gefunden. Wir sind ja beide noch Welpen und werden uns daher supergut verstehen. Wir werden bestimmt rumtoben und viele kleine Streiche aushecken, die wir den Erwachsenen spielen können. So, jetzt gehts auf nach Magdeburg.
Tschüsssss Eure Greta!




So nun muß ich, die Mama,  auch noch ein paar Worte verlieren.
Für mich und meine Babys hat sich ja nach anfänglich sehr schwerer Zeit auf Ungarns Straßen, alles zum Guten gewendet. Manchmal kann ich unser Glück immer noch nicht fassen.
Es ist daher Zeit für mich Danke zu sagen.

Danke an Monika B., einer ungarischen Tierschützerin, die uns auf der Strasse gefunden hat und uns mit sich zu ihr nach Hause genommen hat.
Danke  an den Verein Canifair e.V., der uns unter seine Fittiche nahm.
Dank an die netten Menschen,  die unseren Transport zu unserer Pflegestelle hier übernommen haben.
Danke an Angel und Leila, die vorbildliche Babysitter waren und mich so toll entlastet haben.
Danke an Pflegefrauchen, die meinen Babys und mir sehr viel Liebe entgegengebracht hat.
Dank an alle lieben Menschen,  die hier soviel Anteilnahme an unserem Schicksal genommen haben.
Zu guter Letzt ein besonderen Dank an alle Adoptanten meiner Babys, die diesen ein liebevolles Zuhause geben.
Für meine Babys ist nun bestens gesorgt und alle sind glücklich und zufrieden.
Nur Pflegefrauchen ist traurig. Sie jammert,  dass sie nun ja gar kein Baby mehr hier hat.

Ich kann nun auch mal an mich denken. Was hält die Zukunft nun für mich bereit?
Ich werde mich nun erstmal von der stressigen Zeit erholen und es mir gut gehen lassen. In ca. 6 Wochen muß ich dann unter das Messer. Ich werde kastriert und gleichzeitig wird eine Geschwulst an meinem Gesäuge entfernt.
Danach werde ich dann hoffentlich auch ein schönes neues Zuhause finden.
Ihr seht es bleibt spannend.

Bis dann Eure Vanda!

PS. Hier seht ihr nochmal meine ganze Rasselbande. Mal ehrlich,  die sind mir doch sehr gut gelungen, oder ??????


Mittwoch, 24. Juli 2013

24.07.2013 Greta allein Zuhaus





Hallo, nun bin ich,  die kleine Greta, als einzige der Welpen noch hier. Auf der einen Seite ist das natürlich blöde, da mir meine Geschwister doch zum Spielen fehlen,  auf der anderen Seite hat es aber auch viele Vorteile. Ich muß nun nicht mehr in den Welpenauslauf, sondern darf mich den ganzen Tag zusammen mit den Großen im Garten und im Haus bewegen. Alle Spielsachen und Schuhe gehören nun mir ganz alleine und wer weiß, vielleicht finde ich ja auch noch den Piratenschatz und muß den dann nicht mehr teilen. Spielen tut jetzt verstärkt Mama mit mir und auch Angel und Leila bemühen sich sehr um mich.



Gerne kuschel ich mit Leila, ihr Bärtchen kitzelt so fein an meinem Näschen.

Auch darf ich jetzt nachts bei den Großen schlafen, sodaß ich nicht alleine bin.
Ihr seht,  mir geht es auch ohne meine Geschwister hier gut und ich vermisse nichts.
Sonntag dann,  ist mein großer Tag und auch ich werde als Letzte von meiner neuen Familie abgeholt. Bin schon ganz gespannt, was mich dann erwartet.
Bis dahin Eure Greta!




Montag, 22. Juli 2013

22.07.2013 Von Nicos Auszug und Zukunftsplänen......






Heute ist nun auch für mich, den Nico, der große Tag gekommen.
Meine neue Familie hat mich abgeholt. Ich ziehe jetzt in den Westerwald. Ist das nicht Klasse, ein ganzer Wald nur für mich.
Meine neue Familie macht auf mich einen sehr netten Eindruck und mir wird es dort sehr gut gehen. Sie haben schon viel für mich eingekauft und eine neue Hundekumpeline bekomme ich auch. Sie ist zwar schon etwas älter, aber die mache ich schon wieder jung.
Soweit ist ja alles prima!  Aber jetzt kommt es. Sie wollen mit mir in eine Welpenschule. Leute, seid doch mal ehrlich, alles was so ein Welpe können muß, kann ich doch schon lange. Ich kann fressen, schlafen, spielen, rennen und toben.
Was wollen die mir denn in der Schule noch beibringen? 
Außerdem heiße ich ja nun Wilbert. Der Name zeugt doch schon von hoher Intelligenz. 
Da ist der Professorentitel doch schon im Namen eingebaut.
Prof. Wilbert vom Westerwald, das hat doch was, oder?????

Mein neues Frauchen ist ja Vermittlerin bei Canifair. Nachdem dieser Verein meine Mama und meine Geschwister nun in Ungarn von der Strasse gerettet hat, habe ich beschlossen, dem Verein in Zukunft zu unterstützen.
Ich werde die Vorkontrollen übernehmen und neue Interessenten auf ihre Hundetauglichkeit testen. Ich werde etwas Blödsinn dort machen und sehen, wie sie darauf reagieren.
Anschließend werde ich dann alles meinem Frauchen erzählen und sie muß es dann als meine Sekretärin zu Papier bringen. Klar,  das ich Frauchen da noch etwas anlernen muß, aber sobald das geschehen ist werde ich loslegen.
Ihr seht,  meine Zukunft ist gesichert und ich kann hoffentlich mithelfen,  viele meiner Hundekumpels in Ungarn weg von der Strasse, hin in ein so schönes Leben, wie ich es habe zu vermitteln.
So,  genug der Sentimentalitäten, jetzt will ich spielen und Tschüssssss!!  Euer Prof. Wilbert vom Westerwald

Sonntag, 21. Juli 2013

21.07.2013 Leila meint, dass es hier langsam leer wird






Ein kurzer Bericht von Eurer Leila.
Sorry, dass ihr solange nichts von uns gehört habt. Die Ereignisse überschlagen sich aber jetzt auch.
Am Freitag ist nun unsere kleine Missi ausgezogen. Sie ist nach Viersen, also ganz in unsere Nähe, gezogen.






Dort lebt sie nun  bei einem sehr netten jungen Pärchen und wird wahrscheinlich sehr verwöhnt werden. Für ihre Unterhaltung ist dort auch gesorgt. Zwar spielt sie dort nun nicht mehr mit uns, aber sie hat dafür drei Katzen als neue Kumpels gefunden. Hoffentlich fängt sie nicht an zu Miauen, dann würden wir sie ja bei einem hoffentlichen Wiedersehen gar nicht mehr verstehen.



Samstag verließ uns dann unser kleiner Tolpatsch Oliver. Wie schon erwähnt ist er nun ein Solinger Bub.
Soweit wir bisher gehört haben, benimmt er sich in seiner neuen Familie vorbildlich. Der kleine Streber. Na,  liebe neue Familie von Oliver, dann wartet mal ab, bis er sein wahrs Gesicht zeigt. Beim Trinken wird er Eure Wohnung überschwemmen. Alle Schüsseln und Näpfe, als bevorzugtes Spielzeug, durch die Zimmer schleppen und Eure Schuhe sind sowieso nicht sicher vor ihm. Auch er lebt jetzt mit Katzen zusammen. Na,  dann können sich später ja Missi und Olli in der Fremdsprache unterhalten.


Jetzt,  wo nur noch 2 der Welpen bei uns sind, kehrt hier langsam wieder Ruhe ein. Wir erwachsenen Hunde sind nun nicht mehr so mit Babysitten beschäftigt und finden jetzt auch wieder Zeit unseren eigenen Hobbys nachzugehen. Komisch, so sehr unterscheiden sich diese Hobbys nicht von den Welpen. Auch für uns sind Spielen und Toben einfach immer noch das Größte. Sogar der alte Kerl von Benny macht da noch mit. Naja,  sagen wir mal er wälzt sich auf dem Rasen rum.


Ich bin da natürlich viel sportlicher und wie ihr seht,  übe ich gerade das Fliegen. Sieht doch schon gut aus oder??

So, das soll es nun mal wieder sein. Der Garten und das schöne Wetter fordern uns wieder zum Spielen auf und ich habe keine Lust mehr hier am PC zu hängen.
Bis bald Eure Leila!




Kleiner Nachtrag von Benny.
Leila,  du bist ja so blöööd und gemein. Du stellst mich ja als alter Opa dar. Das stimmt doch gar nicht. Hier der Beweis, dass ich auch ganz anders kann. Aber der Leila fehlt einfach der nötige Respekt vor dem Alter.

Tschüssss Euer Benny!

Dienstag, 16. Juli 2013

16.07.2013 Noel zieht aus!






Heute nun war mein großer Tag.
Ich wurde von meiner neuen Familie abgeholt. Auch ich bekam ein schönes neues Geschirr und mein neues Frauchen hat mir extra ein wunderbares Halsband selbst angefertigt. Ein ganz edles Teil meiner würdig. Ab sofort heiße ich nun Grey, ein wie ich finde edler Name der zu mir passt. Da fehlt nur noch ein klitzekleiner Zusatz finde ich.
Sir Grey,  das wäre es doch,  oder? Naja,  das bekomme ich dann in der nächsten Zeit bestimmt noch hin.

Auch für meine zukünftige Unterhaltung ist bestens gesorgt.
Ich habe jetzt 4 neue Hundekumpels.
Sie sind zwar recht groß, aber ich wachse ja auch noch. Ich werde  ihnen schon alles beibringen, was so ein Welpe, wie ich es bin, so an Spiel und Spass braucht. Wenn ich dann Zuhause angekommen bin werde ich natürlich auch mit der Gartengestaltung anfangen. Das habe ich ja schließlich versprochen. Ich hoffe, Frauchen hat die richtigen Blumen und Pflanzen besorgt und genug Zeit dafür veranschlagt. So,  dann sage ich jetzt mal allen hier Tschüssssi. Euer Sir Grey ;)

So,  jetzt muß ich der Oliver mich auch noch kurz zu Wort melden. Nachdem Grey nun ausgezogen war, bekamen wir unser Futter. Ins- geheim hatten wir ja schon Greys Portion unter uns aufgeteilt. Aber Pflegefrauchen hatte aufgepasst und Greys Portion einfach abgezogen. So ein Pech aber auch. Das mit dem Sir kann Grey sich aber sicher auch abschminken, wer schlägt schon einen solchen Hosenscheißer zum Ritter ?       Ich habe aber heute auch noch tolle Neuigkeiten bekommen. Ich habe nun auch Interessenten gefunden und wenn alles klappt, ziehe ich schon am Samstag nach Solingen.  Dann werde ich ein Solinger und ihr wißt ja, da kommt nur das Allerschärfste her.
Ich werde Euch auf dem Laufenden halten. Bis dahin,  Tschööööö Euer Oliver!
                                                    





Montag, 15. Juli 2013

15.07.2013 Heute müssen wir eine Beschwerde loswerden.






Hallo, ich bins die Missi.
Wenn ihr jetzt wieder eine schöne Geschichte über unsere Abenteuer erwartet, muß ich Euch leider enttäuschen. Heute haben mich meine Geschwister vorgeschickt, eine saftige Beschwerde loszulassen.
Dabei fing alles so gut an. Mama erzählte uns, dass wir alle zusammen heute abend einen Ausflug machen würden. Mensch war das geschwindelt. Pflegefrauchen packte uns alle in eine große Box und wir wurden ins Auto verfrachtet.. Soweit, sogut. Das Ziel war nur 5 Minuten entfernt. Aber es war nicht etwa ein schöner Wald oder ein See, sondern nur ein weiteres Haus, dass Pflegemama Tierklinik nannte. Wir wurden dann in der Box dort hineingetragen. Es kamen auch sofort viele Frauen , die alle Tierartzthelferin hießen und brachen bei unserem Anblick in Entzückensschreie aus. Das war ja noch ganz lustig.  Dann wurden wir aber in einen anderen Raum gebracht, wo ein Mann namens Tierarzt wohnte. Jetzt wurde es aber richtig blöd. Stellt euch vor, Einer nach dem Anderen wurde von ihm betatscht. Er wollte unbedingt unsere Zähne sehen, schaute in unsere Ohren und horchte unser Herz und Lunge ab. Das war ja nicht weiter schlimm. Aber was dann kam,  war einfach nur ungeheuerlich. Er wagte es doch tatsächlich, etwas in unseren Popo zu schieben. Man sagte uns,  dass er nur unsere Temperatur messen wollte.  Aber müssen wir das glauben? Naja,  Greta und ich haben selbst das standhaft ertragen. Die Jungs machten da aber Palaver, besonders Oliver fing da an zu schreien. So sind die Jungs halt, einfach nur wehleidig.
Danach gabs dann ein Leckerchen vom Pflegeherrchen, aber auch das war dann nur ein Ablenkungsmanöver und der Tierarzt stieß einfach eine Nadel in uns hinein. Sie nennen es Impfen. Naja,  da haben wir ihn aber einfach alle mit Mißachtung gestraft und uns nichts anmerken lassen. Nachdem wir das alles über uns Ergehen lassen mußten,  gings dann wieder nach Hause. Der Tierarzt verabschiedete uns mit den Worten, das wir alle wohlauf und gesund seien. Alles bei uns wäre so,  wie es sein sollte. Der Idiot hätte das doch auch ohne die ganze Prozedur erfahren können. Er hätte uns doch einfach nur fragen brauchen,  wie es uns geht. Wir alle beneideten ein wenig Lina, die ja schon in ihrer neuen Familie ist und das nicht ertragen mußte. Besonderes Pech hatte natürlich Noel, der ja morgen von seiner neuen Familie abgeholt wird und daher heute noch mit dran war.
Jetzt seid doch mal ehrlich, sieht so ein Ausflug aus? Wärt ihr begeistert,wenn sie Euch etwas in den Popo stecken?
So,  jetzt bin ich fertig und wünsche Euch eine gute Nacht.

Freitag, 12. Juli 2013

12.07.2013 Der Piratenschatz






Hallo, hier schreibt  Euer Nico. Stellt euch vor die Leila hat uns erzählt, dass auf der Insel ein Piratenschatz versteckt sei. Wir gerieten sofort ins träumen. Woraus wird dieser Schatz nur bestehen?
Ist es ein riesiger Berg von Knochen , ein Berg Leckerchen, oder sogar ein schier gigantischer Berg von Beidem? Auf jeden Fall starteten wir sofort unsere Suche. Wir fanden bunte Bälle, ich kletterte sogar auf den großen Steinberg und hielt Ausschau und Lina tauchte nach der Schatzkarte. Gefunden haben wir ihn nicht. Also bitte,  schaut ihr mal, ob ihr ihn entdeckt oder ob ihr uns einen Tipp geben könnt, wo wir noch suchen könnten.


Na, habt ihr ihn gefunden, oder glaubt ihr das Leila uns nur einen Bären aufgebunden hat?

Donnerstag, 11. Juli 2013

11.07.2013 Von Hausbesetzungen und Auszügen





 
 

Nico: Schaut mal, ich habe jetzt den Karton besetzt. Ist jetzt meiner!
Hurra, ich bin ein Hausbesetzer!

 Nico: Ihr könnt machen was ihr wollt. Es ist meiner und hier kommt ihr nicht rein. Basta!

Lina: Komm Oliver wir holen ihn daraus.
Nico: Lasst das sein, ihr seid so gemein.


Lina hör auf, du machst mein Haus kaputt.

Lina: So Nico,  jetzt ist aber genug mit deinem     Geschwafel über deinem ach so tollen Karton. Verrat den Leuten doch dann auch,  dass wir dein Haus mittlerweile abgerissen haben und es nur noch aus ein paar Fetzen besteht.
Außerdem habe ich ja nun viel wichtigere und weltbewegendere Dinge zu berichten.
Stellt euch vor heute haben mich mein neues liebes Frauchen und Herrchen, den kann ich bestimmt um meine Pfoten wickeln, abgeholt.
Pflegefrauchen meinte beim Abschied lachend zu mir, ich würde nun eine Aachener Printe. Ich verstehe das zwar nicht, aber was solls. Wichtiger ist doch,  dass ich nun ein schönes Halsband, ein schönes Geschirr, eine Leine, eine geräumige Transportbox habe und im Auto lagen auch noch Hundekörbchen für mich. Ich bin nun gespannt,  was mich alles noch so in meinem neuen Zuhause erwartet.  Also,  schnell noch lieb Danke an meine Pflegefamilie sagen und dann los ins neue Abenteuer. Klar fällt der Abschied von der Mama und den Geschwistern nicht leicht, aber die Aussicht nun das ganze Fressen und alle Leckerchen für mich alleine zu haben und nicht mehr teilen zu müssen, hat doch was für sich. Auch alle Streicheleinheiten, die ich bestimmt ganz viel bekommen werde, muß ich nun nicht mehr teilen. Ist doch prima!!







Noel:  Dann geh doch Lina. Auch wir müssen dann nur noch durch 5 teilen. Ok,  ich geb ja zu, zum Spielen und Raufen warst du zu gebrauchen, aber wie du siehst kriegen Nico und ich den Job als Fotomodell genauso gut hin wie du.






Ich gebe ja zu,  dass ich ein wenig neidisch auf Lina bin und schaue ihr ein wenig traurig hinterher.
Aber ich muß ja jetzt nur ein paar Tage warten,  bis ich dann auch von meiner neuen Familie abgeholt werde.

Zum Abschluß für heute sagen wir Lina nun Adieu, lass es dir gutgehen und lasse uns keine Klagen von deiner neuen Familie über dich hören.
Tschüss von Mama Vanda, Deinen Geschwistern  und dem Pflegestellenteam!

Dienstag, 9. Juli 2013

09.07.2013 Benny sagt " Die spinnen, die Welpen







Hallo,  ich bin´s Euer Benny.
Ja,  ist doch wahr,  die Welpen spinnen doch total. Da bekommt doch tatsätzlich jeder von denen eine Kaustange und was machen die? Statt sich gemütlich hinzulegen und ihr Leckerchen zu genießen, lassen sie es irgendwo fallen und streiten sich dann mit ihren Geschwistern um die verbleibenden. Ich find sowas einfach blöd. Aber vielleicht liegt das auch an meinem höheren Alter und mir fehlt das Verständnis für die Jugend.
Aber seht selbst......










Ich werde Frauchen nun vorschlagen den Welpen in Zukunft nur noch eine Kaustange zu geben, um die sie sich dann kloppen können. Für die restlichen Fünf opfere ich mich dann und werde sie fressen.
Ich fürchte nur das Frauchen sich nicht darauf einlässt.
Ich probiere es dann jetzt trotzdem mal und sage tschüss Euer Benny.

Samstag, 6. Juli 2013

06.07.2013 Angel, jetzt muß ich mal eingreifen.


Hallo, ich die Angel muß jetz mal etwas klarstellen. Wie heißt es so schön in der Einleitung zu diesem Blog? Ich darf mal zitieren:
"In diesem Blog werden in Zukunft meine Hunde von dem Zusammenleben mit den Pflegehunden berichten." Wie sieht es aber jetzt aus? Kaum ist Mama Vanda und ihre Welpen hier, haben sie diesen Blog schon vollkommen übernommen. Wir kommen gar nicht zu Wort. Das will ich jetzt mal ändern und Euch über die wahren Umstände,  die hier herrschen informieren.
Alle Welpen haben ja nun in den letzten Tagen von ihren  hochtrabenden Zukunftplänen berichtet und angegeben,  was sie schon so alles können. Glaubt denen das nur nicht. Außer Unsinn machen, fressen, pinkeln und kacken können die noch gar nichts. Frauchen ist nur damit beschäftigt hinter ihnen herzuputzen. Die  restlichen Aufgaben habe ich dann mal delegiert.
Benny,  unseren alten Knaben habe ich da mal außen vorgelassen und Sari ist nur damit beschäftigt ihre Höhle zu bewachen. Leila,  unseren anderen Pflegehund habe ich dann das Babysitten aufgetragen. Sie ist nun den ganzen Tag damit beschäftigt die Welpis zu bespassen und sie zu säubern. Natürlich bestehe ich aber auch zusätzlich darauf,  dass sie mindestens am Tage eine halbe Stunde mit  mir tobt. Ich will ja schließlich auch meinen Spass haben.
Ich selber überwache das ganze Treiben aus der Entfernung und greife nur ein, wenn es zu heftig wird.




 Heute war für die Welpen Badetag. Aber nicht in der Badewanne mit einem schönen warmen Schaumbad, sondern sie haben Babyschwimmen im Teich veranstaltet.









 Hier probiert es Noel. Ist der blöd da reinzuspringen. Er soll nur nicht glauben, dass ich ihn da raushelfe. Das Wasser ist doch viel zu kalt und zu nass. Einfach nur baah. Der soll mal schauen,  dass er da selbst wieder rauskommt.








Wie ihr seht,  er hat es geschafft. Auch Nico, Missi, Greta und Oliver haben es gewagt und alle sind geschwommen und wieder an Land geklettert ohne das jemand ihnen helfen mußte.









 Naja,  wenigstens haben sie sich dann anschließend gegenseitig trockengeleckt, sodass wir  nicht noch zusätzliche Arbeit verrichten mußten.






Jetzt liegen sie alle müde in ihrem Körbchen und wir können endlich für heute Feierabend machen.
Ich werde jetzt noch einwenig den Abend genießen und dann ebenfalls ins Bettchen gehen, denn morgen geht ja das ganze Theater von vorne los.
Bis bald Eure Angel.

Freitag, 5. Juli 2013

04.07.2013 Lina, jetzt komm ich


 Hoppala,  jetzt komm ich Eure Lina.

Das ich eine absolute Schönheit bin, die mal ein Top-Model werden will, wißt ihr ja schon.
Mit der Disziplin beim Fressen habe ich noch Schwierigkeiten. Mamas Milch, mein Fressen und die vielen Leckerchen, die die Leute die auf Besuch kommen mitbringen, schmecken aber auch alle sooooo gut.
Was ich sonst noch so für meine Karriere  brauche übe ich mit meinen Geschwistern.  Hauen, Kratzen und Beißen klappt schon sehr gut.


Ansonsten lasse ich es mir hier sehr gut gehen.
Die großen Schüsseln, die hier als Wassernapf für die großen Hunde rumstehen, benutze ich immer als Fußbad.
Die sind aber alle so dumm, dass sie das nicht bemerken und trotzdem davon trinken.
Vielleicht schmeckt ihnen das würzige Wasser aber auch nur besonders gut.






So,  jetzt bin ich aber müde und schlafe ein kleines Ründchen, damit ich nachher wieder fit fürs Toben bin.
Eure Lina!

Mittwoch, 3. Juli 2013

03.07.2013 Greta erzählt


Ich bin´s Eure Greta. Im Gegensatz zu meinen Geschwistern, die ja schon alle einen
mehr oder weniger blöden Berufswunsch haben, mache ich mir darüber überhaupt noch keine Gedanken.
Im Moment will ich einfach nur ein Hund sein und mich meines Lebens freuen. Ich will spielen, toben und einfach nur gestreichelt und geknuddelt werden.

Trotzdem weiß ich schon mehr über meine Zukunft als einige meiner Geschwister.  Ich habe heute erfahren, dass ich schon adoptiert bin. Ich werde also in Zukunft ein Magdeburger Mädel sein.
Ich kenne zwar meine neue Familie noch nicht, bin mir aber sicher, dass ich sie mit meinem außergewöhnlichem Charme schnell um meine Pfote wickeln werde und das es mir dort sehr gut gehen wird.


Glaubt jetzt aber nicht,  das ich ein Püppchen bin,  das nur gefallen will. Da kennt ihr mich aber schlecht. Beim Toben und Unsinn machen bin ich immer mit vorne dabei. Sehr gerne bin ich bei Leila. Die ärgere ich dann immer und ziehe an ihrem Bärtchen. Leila lässt das aber auch immer wieder, ohne böse zu werden,  über sich ergehen. Nur bei Sari muß ich aufpassen. Ich wollte in ihre Höhle, aber da hat sie mich doch glatt rausgeschmissen. Pflegefrauchen hat mir dann erklärt, dass das allen anderen Hunden so ergeht. Da ist Sari recht eigen und läßt keinen anderen rein.
So,  das war es jetzt erst mal und ich sage Tschüssi!


Dienstag, 2. Juli 2013

02.07.2013 Noel, jetzt muß ich auch..........



Hallo,  ich bin der Noel. Eigentlich spiele und tobe ich ja lieber Draußen, als hier zu sitzen und zu tippen. Da aber mein zukünftiges Frauchen es nicht mehr abwarten kann,  hier etwas von mir zu lesen, will ich mal nicht so sein und ein paar Minuten meiner Zeit opfern.
Dann will ich ihr mal ein wenig veraten, was sie mit mir erwartet.
Schau mich an, du bekommst mit mir ein vor Selbstvertrauen strotzendes Kraftpaket. Kein Gramm Fett nur Muskeln.
Insofern hast du meinen zukünftigen Namen
" Grey"  sehr gut gewählt. Er passt nicht nur zu meinem stahlblauen Fell, sondern ich bin natürlich auch so stark und unverwüstlich,  wie der beste Kruppstahl. Pflegefrauchen sagt immer, dass ich gehe,  wie ein vor Kraft strotzender Preisboxer.




Beim Spielen und Raufen bin ich natürlich immer voll dabei, dass ist einfach meine Welt.





Natürlich habe ich nicht nur Unsinn im Sinn. Ich mache mich auch hier etwas nützlich.
Hier seht ihr mich bei der Gartenarbeit. Ich buddele schon mal die Löcher und ihr braucht nur noch die Pflanzen reinzusetzen.
Also liebes zukünftiges Frauchen, du kannst schonmal Blumen, Sträucher und Bäume bestellen. Zusammen gestalten wir dann schon meinem zukünftigen Garten nach meinen Vorstellungen. Sollte das Ergebnis nicht direkt gefallen, mache dir keine Sorgen, ich buddel dann einfach neue Löcher und du stellst die Pflanzen einfach um.


Nach der Arbeit bin ich dann etwas dreckig. Ich hoffe,  für ein schönes Wellnessprogramm ist dann gesorgt. Ich denke da an ein schönes entspannendes Schaumbad, mit anschließender Maniküre und Pediküre. Wenn du mir dann noch ein fürstliches Abendessen servierst bin ich auch schon vollkommen zufrieden.

So,  jetzt will ich aber wieder spielen gehen. Genauere Anweisungen, wie du Alles für meinen baldigen Einzug bei dir vorzubereiten hast, schicke ich dir dann später. Bis bald Dein Grey!